Sience Meets Art




Wissenschaft trifft Kunst, Forscher/innen begegnen Kunstschaffenden!

Im Rahmen des Pilotprojekts „Science meets Art“ arbeiteten zwölf Wissenschaftler/innen und Künstler/innen intensiv zusammen. Im Mittelpunkt stand der prozesshafte Austausch zwischen beiden Bereichen, aus dem sehr unterschiedliche Projekte gewachsen sind. Die internationalen Teilnehmer widmeten sich einer Reihe von selbstbestimmten, zeitbezogenen Themen und setzen sich mit verschiedenen Medien und einer grossen Bandbreite an Motiven auseinander. Die Gegensätzlichkeiten und Gemeinsamkeiten standen im Zentrum dieses Diskurses.

Das Pilotprojekt „Science meets Art“ wurde mit Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung PRO HELVETIA realisiert. „Science meets Art“, Wissens- und Technologietransfer der Universität Nürnberg-Erlangen; Team des Pilotprojekts: Ping Qiu, Kerstin Mey, Carola Muysers, Marianne Roth.

Zur Eröffnung sprachen:
Gabriela Eigensatz - Botschaftsrätin, Leiterin der Abteilung Kultur und Bildung der Schweizerische Botschaft)
Josef Zens - Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (Leibniz-Gemeinschaft) e.V., Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit