Verwobene Welten



Verwobene Welten – Küchengespräche

Multimedia Rauminstallation. Partizipatives Kunstprojekt.
Basel 2013
Idee und Realisation: Beate Spitzmüller

Erinnerungsteppich (300 x 120 cm), Fotografien, Stoffe, CD Player, 2 Lautsprecher, 300 Kommunikationskarten,
40 Folien, Glasbehälter.

Ort ist die Utengasse 60 in Basel, ein Haus mit Geschichte (erbaut ca. 1780) und mit Geschichten. Verwobene Welten ist eine multimediale Rauminstallation, die die Szenerien und Geschichten aus den individuellen Erinnerungen der Gesprächspartner aufgreift, miteinander verwebt und künstlerisch transformiert. Verwobene Welten als Koordinaten für einen Geschichtenteppich als Tischauflage (300 x 120 cm), 7 Interviews, 300 Kommunikationskarten, 40 Ambivalenzen (Folien) werden in einer Ausstellung präsentiert.